Happy End

  1.  

Ausgehend von den Erlebnissen, die ich in der Wirtschaft hatte habe ich in den letzten Jahren einige Songs geschriebenm.

Ich möchte jetzt  ein Musical auf den Weg bringen, da ich finde, dass wir vor allem Werte diskutieren müssen und die Chancen der Digitalisierung. Ich denke ein heiteres Musical ist ein guter Weg meine Inhalte zu kommunizieren und andere Menschen zu inspirieren.

Inhaltlich geht es um eine bessere Wirtschaftswelt / Equality / den Solarmarkt / viel Musik /Digitalisierung

Stil - Richtung Dreigroschenoper

 

Inhalt der Geschichte

In Zeiten von Klimakrise, Finanzkrise, Disbalance und emotionalem Burn Out der Gesellschaft wird ein Berliner Wohnungsbauunternehmen an einen Hedgefond verkauft.
Die Architektin und Mutter Anna B. will nach ihrem Erziehungsurlaub nicht in die Vermietungsabteilung versetzt werden, weil es ihrem Berufsethos widerspricht, und lässt sich abfinden. Wegen ihrer kleinen Kinder bekommt sie dann aber keinen Job mehr und macht sich selbstständig.
Mit dem Anfangskapital aus der Abfindung landet sie geradewegs im Immobilienhaifischbecken in Berlin, erlebt Betrügereien und Korruption. Sie fällt mehrfach hin und steht immer wieder auf und wechselt dann in den Solarmarkt.

Nach einer Beinahpleite, langen Jahren mit Migräne, in der sie einsam in ihrem Wohnzimmer anfängt mit dem Klavier zu improvisieren und in ihrem Wohnzimmer einen Salon eröffnet trifft sie die richtigen Menschen und  wird zum relevanten Player im weltweiten Solarmarkt.

Nichts hält sie auf ihrem Weg auf. Egal wie schwer es war, sie hat nie aufgegebn an sich zu glauben. Sie überwindet ihre anfängliche Schüchternheit, Heinis, Halunken und Betrüger, Scheidung, das Alleinerziehendentum von 2 Töchtern, Zahlungsausfälle und ihre Migränekrankheit.

Mit ihrer künstlerischen Salonveranstaltung in ihrer Wohnung am Rüdesheimer Platz und ihrem Traum von einer besseren Wirtschaftswelt durch die Nutzung der Digitalisierung beginnt für sie ein vollkommen neues Leben. So begründet sie in vielerlei Hinsicht neue Anfänge. Nicht nur für sich allein.

Die Geschichte handelt von der Suche nach sich selbst in unsicheren Zeiten, das Dasein als Frau in Männerhaifischmärkten, alten Werten, das Wagen, Verlieren und Siegen, dem Umwandeln schlechter Ereignisse in Gutes, viel toller Musik und soll jedem Mut machen sein Ding durchzuziehen.

Hinweis: Diese Geschichte ist teilweise erfunden. Sämtliche Ähnlichkeiten mit realen Personen oder Vorkommnissen sind rein zufällig.

Kontaktformular

Vielen Dank für Dein Interesse. Du kannst mir hiermit eine Nachricht senden.

  • Dieses Feld bitte leer lassen!!!